Systemsoftware

ConDienstIT hat sich auf die nachfolgenden Software Lösungen spezialisiert. Um einen ersten Eindruck zu bekommen, können Sie sich direkt über das Produktangebot der jeweiligen Anbieter informieren.

 

Aufzählung nach Hersteller (Übersicht)

  • Microsoft
  • Oracle
  • Acronis
  • Red Hat (Red Hat Enterprise Linux, Fedora)
  • PostgreSQL
  • Sun Microsystems(MySql)
  • Ubutu
  • VMware

Aufzählung nach Hersteller (Details)

 

 

Microsoft, Unterschleißheim/München

Microsoft ist der weltweit führende Hersteller von Standardsoftware, Services und Lösungen, die Menschen und Unternehmen aller Branchen und Größen helfen, ihr Potenzial voll zu entfalten. Sicherheit und Zuverlässigkeit, Innovation und Integration sowie Offenheit und Interoperabilität stehen bei der Entwicklung der Microsoft-Produkte im Mittelpunkt. Microsoft Deutschland ist die drittgrößte Auslandstochter der Microsoft Corporation. Neben der Zentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Geschäftsstellen vertreten.

http://www.microsoft.com

 

Oracle, München

Oracle Corporation ist der weltweit drittgrößte Softwarehersteller mit Hauptsitz in Redwood Shores (Silicon Valley, Kalifornien). Bekanntestes und erfolgreichstes Produkt des Unternehmens ist das Datenbankmanagementsystem Oracle Database, welches üblicherweise mit dem Namen Oracle in Verbindung gebracht wird.

Oracle beschäftigt mehr als 70.000 Mitarbeiter in 145 Ländern. Oracle produziert und vertreibt neben dem Datenbankprodukt Oracle Database, die Oracle Fusion Middleware und die JEE-Server Oracle Application Server und Oracle WebLogic.

http://www.oracle.com

 


Acronis, München

Acronis ist Hersteller hoch entwickelter und skalierbarer Software-Lösungen für Backup und Restore, Disaster Recovery, Deployment und System-Migration. Acronis Software wird in mehr als 180 Ländern vertrieben und ist verfügbar in 14 Sprachen.

http://www.acronis.de

 

 Red Hat, Dornach bei München

Das Unternehmen Red Hat ist ein US-amerikanischer Softwarehersteller mit Sitz in Raleigh, North Carolina, der unter anderem die weit verbreitete Linux-Distribution Red Hat Enterprise Linux vertreibt und am Fedora-Projekt beteiligt ist.

Das Unternehmen ist aktiv auf den Gebieten Entwicklung, Einführung und Management von Linux- und Open-Source-Lösungen für Netzwerk-Infrastrukturen. Das Produktangebot reicht dabei von eingebetteten Systemen bis zu Webservern.

http://www.redhat.com

 


PostgreSQL Inc.,

The Vision of PostgreSQL, Inc. is to support the market dominance of PostgreSQL as the definitive freeware SQL database solutions for individuals and organizations worldwide.

PostgreSQL  ist ein freies, objektrelationales Datenbankmanagementsystem (ORDBMS). Seine Entwicklung begann in den 1980er Jahren, seit 1997 wird die Software von einer Open-source-Community weiterentwickelt.

http://www.pgsql.com

 


Sun Microsystems, Kirchheim/München

Sun wurde am 24. Februar 1982 von dem Deutschen Andreas von Bechtolsheim und den Amerikanern Bill Joy, Vinod Khosla und Scott McNealy gegründet. Mit Java schuf Sun 1995 eine objektorientierte, systemunabhängige Programmierplattform, die schnell sehr viele Anhänger fand. Anfang 2008 übernahm Sun für rund eine Milliarde Dollar die Firma MySQL AB, die bis dahin die Open-Source-Datenbank MySQL entwickelte und kommerziell vermarktete.

Joining the Sun Developer Network (SDN) means plugging into a large and diverse community with both online and offline resources that can help you address and solve the technical issues you face everyday. The Sun Developer's core competency lies in the ability to connect development peers and supply timely access to services that support the entire development lifecycle.

http://www.sun.com

 


Ubuntu

Ubuntu ist eine Linux-Distribution, die auf Debian basiert. Die Entwickler verfolgen mit Ubuntu das Ziel, ein einfach zu installierendes und leicht zu bedienendes Betriebssystem mit aufeinander abgestimmter Software zu schaffen. Dies soll unter anderem dadurch erreicht werden, dass für jede Aufgabe genau ein Programm zur Verfügung gestellt wird. Ubuntu wird vom Unternehmen Canonical Ltd. gesponsert, das vom südafrikanischen Unternehmer Mark Shuttleworth gegründet wurde

Am 12. November 2005 wurde der Verein Ubuntu Deutschland in Nürnberg gegründet, um somit die Ubuntu Foundation in Deutschland zu unterstützen.

In der Ausgabe vom Juli 2006 wurde Ubuntu von der Zeitschrift PC World mit dem PC World 2006 World Class Award ausgezeichnet und somit von dieser als eines der 100 besten Produkte des Jahres bezeichnet.

 

http://www.ubuntu.com

 

 

VMware, Unterschleißheim/München

VMware ist der weltweit führende Anbieter von Virtualisierungslösungen für x86- und Desktop-Systeme. Mit ihrem einzigartigen Virtualisierungsansatz unterstützt VMware Technologie die Trennung von Software und zu Grunde liegender Hardware. Auf diese Weise kann ein einziger Computer mehrere Betriebssysteme und Anwendungen ausführen. Dies führt zu erheblichen Verbesserungen in den Bereichen Effizienz, Verfügbarkeit, Flexibilität und Verwaltbarkeit.

Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen auf der ganzen Welt. Der Kundenstamm von VMware umfasst mehr als 130.000 Unternehmen aller Größenordnungen, darunter 100% alle Fortune 100-Unternehmen.

http://www.vmware.com

 

Aufzählung nach Einsatzgebiet (Übersicht)


Systemsoftware

  • Betriebssysteme (Windows, Windows Server 2003/8, Red Hat Enterprise Linux, Fedora, Ubuntu)
  • Datenbanksysteme (SQL Server 2008, MySQL, Oracle, PostgreSQL)
  • Virtualisierung mit VMware

Anwendungssoftware

  • Büro (Microsoft Office)
  • Electronik Banking mit StarMoney Business und Quicken 2009
  • Aufzählung 1

Softwareentwicklung

  • JAVA
  • Microsoft .NET
  • Datenbankprogrammierung mit PL/SQL
  • Softwareentwicklungsumgebung Eclipse
  • Softwareentwicklungsumgebung Microsoft Visual Studio

 

Sonstige Software

 

  • Security (Panda Security, Symantec)
  • Datensicherung: Acronis

 

 

Aufzählung nach Einsatzgebiet (Details)

 

Systemsoftware - Betriebssysteme

 

 

 

Windows Desktops (NT, 2000, XP, Vista,7)

Windows-Betriebssysteme sind sowohl für den Desktop als auch für Server verfügbar; daneben existieren Varianten, die für Embedded Devices, wie zum Beispiel PDAs, zugeschnitten sind. Die Windows-Betriebssysteme sind mit einem geschätzten Marktanteil von knapp 90 Prozent Marktführer im Bereich der PC-Betriebssysteme.

http://www.microsoft.com

 

 

 

Windows Server (2003, 2008)

Microsoft Windows Server 2003 ist im Jahr 2003 als Server-Variante von Windows XP erschienen und trägt die NT-Version 5.2. Die x64-Varianten (x64 Standard Edition, x64 Enterprise Edition und x64 Datacenter Edition) sind speziell auf die 64-Bit-Architektur zugeschnittene Varianten des Betriebssystems. Microsoft Windows Server 2008 wurde am 27. Februar 2008 als Nachfolger von Microsoft Windows Server 2003 von Microsoft veröffentlicht.

http://www.microsoft.com

 

 

 

Red Hat Enterprise Linux 5 Server und Desktop

Red Hat Enterprise Linux steht für Server in zwei Ausführungen bereit. Die Einstiegsversion Red Hat Enterprise Linux Server eignet sich für kleinere Installationen, während Red Hat Enterprise Linux Advanced Platform für den Großteil der Kunden gedacht ist, die eine extrem kosteneffiziente, flexible und skalierbare Systemumgebung wünschen. Im Kern beider Versionen steckt natürlich dieselbe Technologie. Und beide enthalten eine komplette Palette von Open Source-Serveranwendungen sowie Virtualisierungsfunktionen.

Red Hat Enterprise Linux 5 Desktop stellt eine attraktive und extrem produktive Alternative für Client-Systeme wie Desktop- und Laptop-Computer dar. Eine Umgebung, die den Maßstab für Client-Betriebssysteme in Bezug auf die zentralen Bereiche Sicherheit und Verwaltung setzt. Red Hat senkt die Anschaffungs- sowie laufenden jährlichen Implementierungskosten.

 

http://www.redhat.com

 

Systemsoftware - Datenbanksysteme

 

 

 

Windows SQL Server 2008

Microsoft empfiehlt seine Datenbank inzwischen auch für das geschäftskritische Backend großer Unternehmen. Die Neuerungen im "SQL Server 2008" sollen diesen Anspruch unterstreichen. Insbesondere einige bemerkenswerte Verbesserungen bei der Performance und der Bedienfreundlichkeit. Außerdem wird die Virtualisierung von SQL-Datenbanken einfacher.

http://www.microsoft.com

 

MySQL

Der MySQL Server ist ein Relationales Datenbankverwaltungssystem. Es ist als Open-Source-Software für verschiedene Betriebssysteme verfügbar und bildet die Grundlage für viele dynamische Webauftritte. MySQL ist mit mehr als 6 Millionen Installationen und über 35.000 Downloads pro Tag das populärste Open-Source-Datenbankverwaltungssystem der Welt.

 

http://www.mysql.com

 

 

Oracle Database Server

Ein Oracle Datenbanksystem kann sowohl relationale Daten, als auch objektrelationale Daten speichern. Weiterhin besitzt es die Fähigkeit zur Verarbeitung und relationalen Transformation von XML-Datenstrukturen (XMLDB, XDK). Es implementiert die ACID-Eigenschaften, bietet gute Skalierbarkeit und einen sehr großen Funktionsumfang.

Das Oracle Datenbankmanagementsystem (DBMS, RDBMS, ORDBMS) eignet sich wegen seiner Architektur und Skalierbarkeit für eine große Zahl gleichzeitig aktiver Benutzer. Es ist für fast alle heute verwendeten Betriebssysteme erhältlich.

http://www.oracle.com

 

Systemsoftware - Virtualisierung

VMware

Virtualisierung verbessert die Effizienz und Verfügbarkeit von Ressourcen und Anwendungen in Ihrem Unternehmen erheblich. Interne Ressourcen sind bei dem alten Modell ein Server, eine Anwendung nicht ausgelastet und IT-Administratoren wenden zu viel Zeit für das Management von Servern auf, statt sich mit Innovationen zu befassen. Mit einem auf einer VMware-Virtualisierungsplattform erstellten automatisierten Rechenzentrum können Sie schneller und effizienter auf die Marktdynamik reagieren als je zuvor.VMware Infrastructure stellt Ressourcen, Anwendungen und sogar Server bereit, wann und wo diese benötigt werden. VMware-Kunden sparen in der Regel 50-70% der IT-Gesamtkosten durch Konsolidierung ihrer Ressourcenpools und Bereitstellung hochverfügbarer Maschinen mit VMware Infrastructure.

http://www.vmware.com

 

Anwendungssoftware - Büro

 

 

 

Microsoft Office 2003 und 2007

Microsoft Office ist das Office-Paket des US-amerikanischen Unternehmens Microsoft für die Betriebssysteme Microsoft Windows und Mac OS. Microsofts Office-Suite nimmt in den USA und in Europa eine marktbeherrschende Stellung ein; die Komponenten Word, Excel, PowerPoint, Access und Outlook (Windows) bzw. Entourage (Mac OS) bilden in heutigen Büroumgebungen den De-facto-Standard in ihren jeweiligen Anwendungsfeldern.

http://www.microsoft.com

 

Anwendungssoftware - Elektronic Banking

 

 

Starmoney Business 3.0 und 4.0

Die ideale Banking-Software für Geschäftskunden. Mit nur einer Software erledigen Sie alle geschäftlichen und privaten Geldgeschäfte komfortabel und sicher! Mit parallelem Datenbankzugriff für verschiedene Nutzer arbeiten Sie flexibel im Unternehmen.

http://www.starmoney.de

 

 

Quicken 2009 und 2010

Ihr persönlicher Finanzmanager - mit Quicken 2010 organisieren Sie Ihre gesamten Finanzen bemerkenswert einfach und komfortabel, decken Sparpotentiale auf und planen Ihre finanzielle Zukunft.

"PC Magazin prämiert die Produkte des Jahres 2008/2009 in der Kategorie Finanzsoftware: Quicken 2009 erreicht zum vierten Mal in Folge den 1. Platz."

http://www.lexware.de

 

 

Softwareentwicklung

 

  • JAVA
  • Microsoft .NET
  • Datenbankprogrammierung mit PL/SQL
  • Softwareentwicklungsumgebung Eclipse
  • Softwareentwicklungsumgebung Microsoft Visual Studio

 

 

 

 

 

 

 

Sonstige Software - Security

 

Panda Internet Security 2009

 

Norton Internet Security 2009

 

 

 

Sonstige Software - Datensicherung

 


Acronis True Image Echo Enterprise Server

Server-Ausfallzeit kann Tausende Euros pro Stunde kosten. True Image Echo Enterprise Server werden Server umfassend abgesichert gegen Datenverlust. Außerdem kann bei einer Wiederherstellung der Geschäftsbetrieb sehr schnell wieder aufgenommen und die Ausfallzeit minimiert werden

http://www.acronis.de